Neue Nuancen der Eleganz bei Audemars Piguet

Ein Jahr nach dem offiziellen Launch der Kollektion Code 11.59 by Audemars Piguet hat der Uhrenhersteller sie nun um sage und schreibe zehn neue Automatikuhren ergänzt. Dazu gehören fünf Dreizeigermodelle sowie fünf Chronographen. Komplex lackierte Zifferblätter und eine Palette unwiderstehlich intensiver Farben verleihen der zeitlosen Uhr eine aktuelle Note.

Die neuen Zifferblätter sind aus Rauchlack gefertigt und mit einem Sonnenschliff versehen; sie kommen in Blau-, Burgunder-, Violett sowie hellen und dunklen Grautönen. Die Kunstfertigkeit der Zifferblätter wird durch die feine Lünette und das doppelt gewölbte, entspiegelte Saphirglas noch zusätzlich verstärkt. Dank des Wechselspiels von Tiefe und Licht bringt dieses komplexe Glas die akribisch ausgeführten Details ideal zur Geltung.
Die herrlichen Zifferblattfarben vervollständigen die zeitgenössische Architektur und die Verzierungen der Code 11.59 by Audemars Piguet. Das unkonventionelle Gehäusedesign besteht aus einem achteckigen Mittelgehäuse, einer runden Lünette und stilisierten Bandanstößen. Die Vielzahl schöner Details erschließt sich dem Betrachter erst nach und nach, wie auch das perfekte Zusammenspiel der abwechselnd satinierten und auf Hochglanz polierten Flächen.

Audemars Piguet hat die Kollektion gleichermaßen für Männer wie Frauen konzipiert, denn dank ihres ergonomisch gewölbten Gehäuses bieten die Uhren trotz ihres Durchmesssers von 41 mm einen hohen Tragekomfort.
An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass die einige der neuen Modelle mit einem zweifarbigen Gehäuse ausgestattet wurden. Audemars Piguet hat sich für eine Kombination von Weiß- und Roségold entschieden, welche die geometrische Vielfalt der Uhr noch zusätzlich betont.

Alle Uhren der Kollektion Code 11.59 by Audemars Piguet sind mit den neuesten Automatikwerken der Manufaktur ausgestattet, die seit gerade mal einem Jahr auf dem Markt sind. Das Uhrwerk der Automatikmodelle ohne Chronographenfunktion ist das Kaliber 4302 mit Sekundenanzeige und springender Datumsanzeige. Die Chronographen werden vom Kaliber 4401 angetrieben, das auch eine Flyback-Funktion bietet. Beide Uhrwerke arbeiten auf einer Frequenz von 4 Hz und stellen eine Gangreserve von 70 Stunden zur Verfügung.

Alle Modelle kommen an einem Armband aus Alligatorleder, dessen Farbton auf das Zifferblatt abgestimmt ist.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.