Audemars Piguet: Royal Oak Ewiger Kalender Extraflach Automatik

Audemars Piguet hat kürzlich nicht nur eine neue Uhr vorgestellt, sondern schon wieder die flachste der Welt. Die flachste, die mit einem Ewigen Kalender ausgestattet ist. Die Royal Oak Ewiger Kalender Extraflach Automatik ebnet den Weg für eine neue Generation an komplizierten Uhren von Audemars Piguet, die sich durch ein ausgewogenes Verhältnis von raffinierter Ästhetik, optimaler Ergonomie, technischer Spitzenleistung, historischem Savoir-faire und zeitgenössischem Lifestyle auszeichnen.

Bei der Konzipierung dieser neuen Uhr achtete das Team der Manufaktur insbesondere auf die Entwicklung, das Design und die Ergonomie, um die Royal Oak Ewiger Kalender Extraflach Automatik effizient, robust und zuverlässig zu gestalten. Das hauseigene Kaliber wurde überarbeitet, so dass es sich in das schlanke Gehäuse einfügt, das ohne die geringste Anstrengung unter jeden Hemdsärmel gleitet und über eine optimierte Ablesbarkeit verfügt.

Die Royal Oak Ewiger Kalender Extraflach Automatik zeigt auf ihrem raffinierte gestalteten Zifferblatt den Ewigen Kalender mit Wochentag, Datum, astronomischem Mond, Monat, Schaltjahr sowie Tag und Nacht an. Darüber hinaus werden Stunden und Minuten aus der Mitte heraus angezeigt.
Im Vergleich zu ihren Vorgängern bekam die Uhr ein völlig neues Antlitz. Die kleinen Zifferblätter für den Wochentag, das Datum und den Monat wurden vergrößert, um ihre Ablesbarkeit zu optimieren, während die Tag-/Nachtanzeige bei 8 Uhr symmetrisch zur Schaltjahresanzeige bei 4 Uhr angeordnet ist. Darüber hinaus weist das Zifferblatt der Royal Oak Ewiger Kalender Extraflach Automatik nicht länger das blaue „Grande Tapisserie“-Motiv auf. Stattdessen wartet das Zifferblatt mit einer blauen Satinierung auf, was die Ablesbarkeit zusätzlich verbessert.

Die Royal Oak Ewiger Kalender Extraflach Automatik bietet durch die Kombination von Titan mit Platin einen eleganten Look und ist besonders leicht. Die abwechselnd polierten und satinierten Oberflächen, die Gehäuse, Armband und Lünette zieren, unterstreichen den ästhetischen Kontrast der beiden Materialien. Das Gehäuse ist nicht nur äußerst flach sondern hat mit lediglich 41 mm auch einen höchst angenehmen Durchmesser. Wasserdicht ist die Uhr bis 20 Meter.

Damit das Manufakturwerk auf nur 2,89 in der Höhe kommt, hat Audemars Piguet die Funktionen des ewigen kalenders, die sich gewöhnlich über drei verschiedene Ebenen erstrecken, neu angeordnet, so dass sie sich nun alle auf einer einzigen Ebene befinden. Die Kurvenscheibe für das Monatsende wurde in das Datumsrad integriert und die für das Monat wurde mit dem Monatsrad vereint. Alle Einzelteile wurden zudem überarbeitet und optimiert, um die Zeit für das Einstellen und Montieren zu reduzieren.
Das Automatikwerk arbeitet mit 19,800 Halbschwingungen pro Stunde und stellt eine Gangreserve von 40 Stunden zur Verfügung.

Elegante Optik, leichtes Tragegefühl und bestechende Technik – man kann von einer Armbanduhr unmöglich mehr verlangen.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.