Moderner Klassiker mit neuem Zifferblatt bei A. Lange & Söhne

This post is also available in: Français (Französisch)

Eine klare Formensprache und durchdachte Mechanik sind die Kennzeichen der Saxonia Großdatum von A. Lange & Söhne, ein Klassiker in der Kollektion der Manufaktur, der nun auch mit argentéfarbenem Zifferblatt erhältlich ist. Das markante Erscheinungsbild dieser Uhr wird vom Lange-Großdatum und einer symmetrisch angeordneten kleinen Sekunde bestimmt. Technische Raffinesse und gestalterische Harmonie kommen gehen hier ihre schönste Verbindung ein.
Der Name „Saxonia“ verweist auf die eindrucksvolle Geschichte Sachsens. A. Lange & Söhne hat eine lange Verbindung zur dieser Region, und ab dem Jahr 1990 trug der Urenkel des Firmengründers maßgeblich dazu bei, die sächsische Feinuhrmacherei wieder aufzubauen. Heute sind die Uhren von A. Lange & Söhne weltweit für ihre außerordentliche Qualität und meisterhafte Handwerkskunst bekannt.

A. Lange & Söhne stellt die Saxonia Großdatum zum ersten Mal im Jahr 2018 vor. Bisher waren zwei Varianten mit schwarzem Zifferblatt erhältlich. Diese werden nun durch zwei weitere, die wir heute hier vorstellen, ergänzt.
Bei der Saxonia Großdatum zeigt sich der charakteristische Stil des Hauses in zahlreichen Designdetails, unter anderem in den massiv goldenen, gefasten und polierten Stabappliken. Das Großdatum ist auf dem klar und minimalistisch gestalteten Zifferblatt bei 12 Uhr positioniert. Das gestalterische Gegengewicht bildet die kleine Sekunde auf der 6-Uhr-Position.

Mit einem Durchmesser von 38,5 Millimetern und einer Höhe von 9,6 Millimetern ist das Gehäuse aus Weiß- oder Rotgold klassisch und ausgewogen proportioniert.

A. Lange & Söhne hat die Saxonia Großdatum mit einem hochwertigen Manufakturkaliber ausgestattet. Das Automatikwerk besteht aus 286 Einzelteilen und stellt dem Großdatum getrennte Anzeigeflächen für die Einer- und Zehnerstellen zur Verfügung, die mindestens doppelt so groß sind wie bei Uhren mit vergleichbaren Abmessungen. Das Großdatum ist also tatsächlich groß, was seine Ablesbarkeit deutlich erleichtert.
Das Kaliber L086.8 beinhaltet ein leistungsstarkes Federhaus, das eine Gangreserve von mindestens 72 Stunden sicherstellt. Selbstverständlich ist das Werk auch nach den bei A. Lange & Söhne üblichen Standards finissiert und kann durch den gläsernen Gehäuseboden eingesehen werden.

A. Lange & Söhne stattet beide Versionen mit einem Armband aus Alligatorleder aus, das des rotgoldenen Modells ist honigbraun, das des weißgoldenen ist schwarz.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.