Elegant: Die neue Herrenkollektion von Omega

Der Schweizer Uhrenhersteller Omega stellt sich immer wieder neuen Herausforderungen; er war mit seinen Uhren bereits auf dem Mond, stattet regelmäßig den berühmtesten Spion der Welt mit einem neuen Zeitmesser aus und trotzdem kommt auch die Innovation nicht zu kurz. Die Designs bestehender Kollektionen werden kontinuierlich weiterentwickelt, um ein hohes Maß an Ausgereiftheit und Präzision zu erzielen. Dies gilt auch für die Herrenkollektion „Constellation“, die immer wieder neue Generationen von Modellen hinzubekommt, so auch in diesem Jahr.

Die vielfältige Auswahl umfasst mehrere neue Modelle. Sie alle haben einen Durchmesser von 41 Millimetern und bestehen aus Edelstahl, Gold oder einer Kombination aus beidem. Selbstverständlich bringen sie alle die unverkennbaren Designelemente der Constellation Kollektion mit, darunter die ikonischen Klauen auf der Lünette und die Halbmondfacetten an den Enden des Gehäuses. Fast alle Lünette sind aus polierter Keramik gefertigt und alle tragen sie römische Ziffern.
Die polierten und abgeschrägten Kanten verleihen dem Gehäuse, vor allem auch im Zusammenspiel mit den vier Klauen ein schlankeres Aussehen. Die konische Krone fügt dem Gehäuse ein zusätzlich raffiniertes Element hinzu. Das Gehäuse ist wasserdicht bis 5 bar.

Auch auf dem Zifferblatt hat sich einiges getan. Omega hat die Zeiger verschlankt und bei der Gestaltung der neuen Indexe ließen sich die Designer von den dreieckigen Facetten des Freedom Tower in New York inspirieren.

Angetrieben werden die Constellation Uhren vom Master Co-Axial 8900/8901. Dieses Automatikwerk bietet eine Gangreserve von ca. 60 Stunden.
Das Kaliber ist natürlich Chronometer-zertifiziert und durch den Boden aus Saphirglas einzusehen.

Omega präsentiert die meisten Uhren der neuen Kollektion an Armbändern aus Leder mit einem Kautschukfutter. Die Bänder werden durch ein dekoratives Metallglied mit dem Gehäuse verbunden, was für eine einzigartige Optik sorgt. Wer ein Armband aus Metall bevorzugt, kann seine neue Constellation mit einem der Armbänder aus der vorhergehenden, 39-mm-Constellation Modelle kombinieren.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.