Frederique Constant Classics Automatic GMT

Wenn man ein Herz für schöne Uhren mit qualitativ hochwertigen, mechanischen und automatischen Werken zu einem vernünftigen Preis hat, kommt man an Frederique Constant im Grunde nicht vorbei. Nun gibt es von einem der zeitlosen Modelle des Herstellers eine neue Version – von der Classics Automatic GMT. Einiges hat sich geändert, einiges ist gleich geblieben.
Das erste dieser GMT-Modelle hat Frederique Constant im Jahr 2015 vorgestellt. Schon damals hatte man beim Design einen Gentleman im Kopf, der viel unterwegs ist, sich häufig in verschiedenen Zeitzonen wiederfindet und dabei den Überblick über Reisepläne und Termine nicht verlieren darf. Die neue Classics Automatic GMT ist noch subtiler, klassischer, eleganter als bisher.

FrederiqueConstant_Classics_Automatic_GMT_1 (2)

 

Wie die Vorgängermodelle kommt auch die neue Version dieser Uhr in einem Gehäuse mit 42 mm Durchmesser – entweder aus Edelstahl oder Edelstahl mit einer roségoldenen Ionenplattierung. Optisch bewegt sich die Classics Automatic GMT irgendwo zwischen einer klassischen Dress Watch und einer unkomplizierten, legeren Uhr – das macht vor allem auch ihr doch recht großzügiger Durchmesser aus.
Das Gehäuse ist wasserdicht bis 5 bar.

Das silberfarbene Zifferblatt kommt in einem traditionellen Design – hier sind die größten Veränderungen passiert. In der neuen Classics Automatic GMT hat sich Frederique Constant für klassische Breguet-Zeiger entschieden. Verschwunden sind die arabischen Ziffern, welche in früheren Modellen die Fünf-Minuten-Intervalle auf der äußeren Minutenanzeige markierten. Geblieben sind die großen, schwarzen römischen Ziffern.
Das Guilloche-Muster im Zentrum des Zifferblattes ist ebenfalls neu und trägt einen Großteil zum klassischen Look der Uhr bei und sorgt außerdem für einen schönen Kontrast. Auf drei Uhr liegt außerdem ein Datumsfenster. Die zweite Zeitzone hat Frederique Constant auf einem inneren Ring umgesetzt, anstatt ein Hilfszifferblatt zu verwenden. Es handelt sich hierbei um eine 24-Stunden-Anzeige, die von einem Zeiger mit roter Spitze bedient wird.

FrederiqueConstant_Classics_Automatic_GMT_7

Durch das FC-350, ein Automatikwerk mit GMT-Modul, sind alle Funktionen allein durch die Krone zu bedienen und einzustellen. Das Werk ist durch den Boden aus Saphirglas einsehbar, arbeitet mit 28.000 Halbschwingungen pro Stunde und stellt dabei eine Gangreserve von 38 Stunden zur Verfügung.
Vervollständigt wird der elegante Look dieser Uhren entweder durch ein braunes oder schwarzes Lederarmband.

Wie bereits erwähnt, bieten die Uhren von Frederique Constant ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, sind von einer hohen Qualität, absolut zuverlässig und klassisch designt. Das gilt auch für das hier vorgestellte Modell. Beide Versionen – die aus Edelstahl wie die roségoldene – sind für unter 2.000 Schweizer Franken zu haben.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.