Ulysse Nardin kleidet die Freak X in „Ice & Fire“

Heute stellen wir euch zwei neue, radikale Freak X Modelle von Ulysse Nardin vor, die mit einem Hauch von Gefahr ausgestattet sind. Eine der Uhren ist in glutrote Carbonfaser gekleidet, die andere präsentiert sich als eine eiskalte Schönheit in Weiß.
Die einzigartige Konstruktion und das Design der beiden Modelle hebt das Freak-Konzept auf ein neues Niveau und lässt durchblicken, wie dessen Räderwerk angetrieben wird. So, wie sie den Kontrast von Eisbergen und feuerspeienden Vulkanen darstellen, bilden diese beiden Gegensätze auch einen spannenden Vorgeschmack auf die demnächst erscheinenden Neuheiten des Uhrenherstellers. Ulysse Nardin hat sich an die Xtreme gewagt, um die Urkäfte der Erde mit diesen zwei Freak-Zeitmessern abzubilden. Also schauen wir die Freak Ice in Titan und Freak X Magma in glutroter Carbonfaser und mit Titan in schwarzer DLC-Beschichtung genauer an.

Freak X Magma

Die Kombination von ultraleichter Carbonfaser mit glutrotem Epoxidharz macht jede Freak X Magma zu einem Unikat. Die aufs Wesentliche reduzierte Technik ist ultraleicht, kratzfest und stromlinienförmig. Die vulkanische Kombination von Rot und Schwarz ist voller Energie; maskulin, kantig und rot wie Lava: Ulysse Nardins Freak X Magma ist eine Naturkraft und gleichzeitig eine Uhr mit Stil und Eleganz. Die Kombination mattierter und polierter Effekte auf der Lünette gepaart mit dem glatten Zifferblatt evoziert die Kontraste vulkanischer Landschaften. Die knallroten Super-LumiNova- Appliken erlauben die Ablesung der Zeit auch in absoluter Dunkelheit.
Der Boden aus Saphirglas gibt den Blick auf das automatische Kaliber UN-230 frei. Das Werk liegt in einem 43-mm-Gehäuse das wasserdicht ist bis 50 Meter.
Die rote Ziernaht auf dem schwarzen Lederarmband lässt an vulkanischen Obsidian und fließende Lava denken.

Freak X Ice

Eis und Feuer vereinigen sich in der Weißglut des neuen Modells Freak X Ice. Das Modell erinnert an prähistorische Gletscher und ist ein perfekter Begleiter auf einer Reise ins Ungewisse. Der Alabaster-Farbton des Titangehäuses ist äußerst attraktiv.
Die blauen Indexe und Super-LumiNova-Akzente erinnern an polare Eisströme. Auch die Freak X Ice hat Ulysse Nardin mit einem Boden aus Saphirglas ausgestattet, so dass das Kaliber UN-230 bei der Arbeit betrachtet werden kann. Das Automatikwerk arbeitet auf einer Frequenz von 3 Hz und stellt eine Gangreserve von 72 Stunden zur Verfügung.
Das robuste weiße Lederband kommt mit einer Beschichtung aus Kautschuk.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.