Mehr als ungewöhnlich: Ressence Type 3W

This post is also available in: Français (Französisch)

Ressence, bekannt dafür, den Status quo der mechanischen Uhrmacherei immer wieder aufs Neue – und teils auf spektakuläre Art und Weise – herauszufordern, hat vor Kurzem die erste ölgefüllte mechanische Uhr mit weißem Zifferblatt vorgestellt: die Type 3W. Die wollen wir uns doch genauer ansehen.

Die Entstehungsgeschichte der Type 3 begann im Jahr 2013 mit dem von Ressence entwickelten Orbital Convex System (ROCS). Das System bildet eine uhrmacherische Einheit mit einem sich ständig verändernden Zifferblatt und ist eine äußerst effiziente Art der Zeitanzeige. Alle Informationen werden auf einer einzigen Fläche angezeigt, was eine bessere Lesbarkeit ermöglicht. Das unterscheidet die Ressence Type 3 – alle Uhren von Ressence, wirklich – von traditionellen Uhren, bei denen die Zeiger und das Zifferblatt übereinander geschichtet sind und dadurch eine ungleichmäßige Ansichtsebene erzeugen.
Das „Wassertropfen“-Zifferblatt erreicht eine kristallklare Ablesbarkeit. Das erreicht Ressence durch die Ölfüllung. Da Öl und Glas sehr ähnlich auf die Lichtbrechung reagieren, verliert das Auge beim Blick auf dieses Zifferblatt kurzzeitig seine Tiefenwahrnehmung. Dadurch scheint das Zifferblatt näher zu kommen und ist durch das Glas ungehindert zu sehen. Darauf basiert auch die Type 3W, die als erste Uhr von Ressence mit einem weißen Zifferblatt ausgestattet ist. Noch direkter als die anderen Modelle des Herstellers strahlt die Type 3W Frische, Klarheit und Modernität aus und steht in einem natürlichen Kontrast zu dem ikonischen schwarzen Zifferblatt der ursprünglichen Type 3.

Die rotierenden, weiß lackierten Scheiben bilden einen markanten optischen Kontrast bilden einen markanten Kontrast zu den schwarzen und grauen Anzeigen, die mit extra starkem Super-LumiNova gefüllt sind.

Die Type 3W basiert auf einem Zweikammernsystem, in dem das mechanische Uhrwerk und das Öl getrennt gehalten werden. Die untere Kammer beinhaltet das Automatikwerk. Die obere Kammer ist hermetisch verschlossen und enthält das ROCS Anzeigemodul, das in 35,7 ml Öl badet. Bei diesem Zweikammernsystem gibt es keine direkte Verbindung zwischen dem Uhrwerk und dem ROCS; der Kontakt findet mit Hilfe einer magnetischen Übertragung statt.
Das Räderwerk der ROCS, das aus 215 Einzelteilen besteht, errechnet die Stunden, den Tag und das Datum, wobei nur die Minute als Referenz vom automatischen Uhrwerk genommen wird.
Das Werk arbeitet auf einer Frequenz von 4 Hz und garantiert eine Gangreserve von mindestens 36 Stunden.
Um die Schwankungen im Ölvolumen, die temperaturbedingt entstehen können, auszugleichen, ist die Type 3W mit sieben kleinen Faltenbälgen ausgestattet, die sich in Abhängigkeit von der Zunahme und Abnahme des Ölvolumens ausdehnen und zusammenziehen. Das System ist außerdem indirekt mit der Temperaturanzeige auf dem Zifferblatt verbunden, so dass der Träger eine Darstellung der Balkenkapazität live und in Aktion sehen kann.

Ressence hat die Type 3W in ein 44-mm-Gehäuse aus Titan verbaut, das wasserdicht ist bis zu einem Druck von 3 bar.
Intuitiv in der Betrachtung und Bewegung, zurückhaltend in der Ästhetik, ist die Type 3W ein ausgesprochen schönes Beispiel für eine moderne Uhr, die die Fantasie anregt.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.