Hart im Nehmen: Die neue Breitling Superocean 44 Special

In der neuen Taucheruhr von Breitling vereinen sich ein robustes Stahlgehäuse, ein herrlich lesbares Zifferblatt und eine Hightech-Keramik-Lünette. Die Superocean 44 Special sind wasserdicht bis 1.000 Meter und kommen mit einem Techno-Look in Schwarz oder Blau.
Seit 1957 macht die Superocean Berufstauchern und Unterwasserabenteurern technologische Neuerungen zugänglich, ermöglicht sichere Tauchgänge durch absolute Zuverlässigkeit.

Unter den Instrumenten, die von Breitling für Taucher entwickelt wurden, besticht die Superocean 44 Special durch ihre drehbare Lünette aus Keramik. Das ultraharte und kratzfeste Material ist für extreme Missionen und Umgebungen geradezu prädestiniert.
Die Lünette ist – jeweils passend zum Zifferblatt – in blau oder schwarz gehalten und sitzt auf einem Gehäuse aus Edelstahl. Breitling hat die Oberseite satiniert, während die Kronen und Flanken poliert wurden. Das Ergebnis ist eine resolut maskuline, technische Optik, die von einem soliden Armband aus Edelstahl vervollständigt wird. Alternativ kommt die Superocean 44 Special mit einem Armband aus Kautschuk mit Lochmuster. Selbstverständlich passt es, wie auch die Lünette, farblich zum Zifferblatt.

Superocean 44 Special blue dial_steel

Breitling hat auch bei dieser Taucheruhr auf die Verwendung von viel Leuchtmasse gesetzt, um eine beste Ablesbarkeit bei Dunkelheit zu garantieren. Indexe in unterschiedlicher Form dienen zur Unterscheidung von fünf Minuten, Viertelstunden und 12 Uhr. Stunden und Minuten werden von Stabzeigern angezeigt und der Sekundenzeiger mit rotem Punkt und Leuchtdreieck stellt auf den ersten Blick klar, ob das Werk reibungslos funktioniert. Dessen sollte man sich vor jedem Tauchgang versichern. Auf drei Uhr gibt es außerdem noch ein Datumsfenster.
Über dem Zifferblatt liegt ein beidseitig entspiegeltes Saphirglas.

Die Superocean 44 Special vereint auch ansonsten alle Merkmale einer professionellen Taucheruhr: Wasserdichtigkeit bis 1.000 Meter, verschraubte Krone mit doppelter Dichtung und ein Sicherheitsventil für den Druckausgleich zwischen dem Gehäuseinneren und der Umgebung. Da die Lünette nur einseitig drehbar ist, kann die Tauchzeit nicht aus Versehen verlängert werden und die Rändelung garantiert auch mit Handschuhen eine optimale Bedienbarkeit.

Das Herzstück dieser Taucheruhr ist das Breitling-Kaliber 17. Dieses Mechanikkaliber mit Automatikaufzug verfügt über eine COSC-Zertifizierung und arbeitet mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde.

Mit einer Breitling Superocean ist man für jeden Tauchgang ideal ausgestattet. Diese Uhren sind ernsthafte Instrumente für den ernsthaften Einsatz. Dass sie auch im Alltag eine gute Figur machen, kommt als Bonus obendrauf.

Superocean 44 Special

Ein Kommentar

  1. Wirklich ein schönes Stück. Breitling ist für gewöhnlich nicht in meinem Fokus, da ich sportliche Uhren bevorzuge. Da war mir das Label meist eher zu groß und zu protzig, während dieses Model tatsächlich recht ungewohnt unscheinbar ist. Das gefällt mir.

    Da ich dazu sehr viel meiner Zeit im Meer verbringe und auch unter Wasser zu Hause bin, da ich privat ein Aufklärungsprojekt zum Schutz der kanarischen Gewässer betreibe, werde ich mir die Superocean 44 auf jeden Fall live ansehen. Aber: Auf eine Tiefe von 1000 Metern werde ich wohl nicht kommen 😀

    Viele Grüße

    Andi Westphal

    15. Juli 2017
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.