Back to Black: Die neue Overseas

Vacheron Constantin kleidet seine Overseas-Kollektion mit zwei neuen Modellen ganz in Schwarz: Eine Overseas Dual Time und eine Overseas Lady Quarz. Hier muss man sich zwischen Manufakturkaliber und Quarzwerk entscheiden, zwischen zweiter Zeitzone und Diamanten. Das könnte schwierig werden.

Die Overseas Dual Time ist Teil einer Kollektion, die Vacheron Constantin speziell dem Geist des Reisens gewidmet hat. Alles an dieser Uhr ist, auch im neu vorgestellten Modell, dazu gedacht, auf praktische, nützliche und dennoch entschieden stilvolle Weise den Alltagsanforderungen von Vielreisenden Genüge zu tun. Das neue schwarze Zifferblatt kontrastiert nicht nur herrlich mit dem strahlenden Glanz des Edelstahlgehäuses, es ist auch ausnehmend gut ablesbar.
Die Overseas Dual Time bietet die Anzeige einer zweiten Zeitzone, welche neben den herkömmlichen zentralen Zeigern für die Angabe der Ortszeit mittels eines vierten, durch einen roten Pfeil gekennzeichneten Zeigers als „Heimatzeit“ und in Verbindung mit einer Tag-/Nachtanzeige abgelesen werden kann. Die Datumsanzeige bei 6 Uhr ist mit der Ortszeit synchronisiert und kann mit einem Drücker korrigiert werden.
Um eine hervorragende Ablesbarkeit zu garantieren, hat Vacheron Constantin die facettierten Stundenindizes und Zeiger mit Leuchtmasse versehen.

Angetrieben wird die Uhr vom Manufakturkaliber 5110 DT, einer Weiterentwicklung des Kalibers 5100. Das Automatikwerk arbeitet auf einer Frequenz von 4 Hz und stellt eine komfortable Gangreserve von 60 Stunden zur Verfügung.

Das Gehäuse der Overseas Dual Time hat einen Durchmesser von 41 mm und ist wasserdicht bis 150 m. Vacheron Constantin hat es mit der, für die Kollektion charakteristischen, sechseckigen Lünette ausgestattet.

Elegante Quarzuhren mit sportlichem Charakter wurzeln ebenfalls tief in der Tradition der Manufaktur. Die neue Overseas Lady Quarz wartet mit einem zurückhaltend-dezenten 33-mm-Gehäuse aus Edelstahl auf, welches Weiblichkeit und Charme mit einem sportlichen Look verbindet. Das schwarze Zifferblatt mit Sonnenschliff wird von einer diamantbesetzten Lünette eingerahmt, was einen schönen Kontrast zu den leuchtenden, facettierten Indizes und Zeigern aus Weißgold erzeugt.
Das funktionale und gut ablesbare Modell unterstreicht seine sportliche Optik mit den klaren Linien des bis zu 50 Metern wasserdichten Gehäuses.
Die neue Uhr bietet Vacheron Constantin in drei Versionen an – zwei Stahlmodelle mit schwarzem oder blauem „Denim“-Zifferblatt und ein Roségold-Modell mit silbernem Zifferblatt.

Beide Modelle können an drei verschiedenen Armbändern getragen werden: wahlweise an einem Stahlarmband mit polierten und satinierten Gliedern im Malteserkreuz-Stil, oder an einem Armband aus Kautschuk bzw. Alligatorleder.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.