Jaeger-LeCoultre stellt Duomètre à Sphérotourbillon vor

[onethird]  [/onethird] [onethird]  [/onethird] [onethird_last]  [/onethird_last]

Mit dem Duomètre à Sphérotourbillon versucht sich die Edel-Manufaktur Jaeger-LeCoultre erstmals an einem Tourbillon mit einem sogenannten Dual-Wing-Mechanismus. Hierbei befinden sich in einem Gehäuse zwei verschiedene Mechanismen, die unabhängig voneinander arbeiten, der eine dient der Zeitanzeige, der andere ist für die zusätzlichen Funktionen zuständig. Laut Jaeger-LeCoultre wurde bei der Entwicklung dieser Uhr komplett bei null angefangen, dennoch wurden beliebte Komplikationen wie der ewige Kalender übernommen. Ebenfalls enthalten ist eine Weckerfunktion, welche die Melodie des Big Ben originalgetreu nachspielt.

Dank der Dual-Wing Technik ist die Duomètre à Sphérotourbillon die erste Tourbillon-Uhr mit sekundengenauer Anzeige, inklusive kleiner Sekunde mit Flyback-Funktion. Hier noch einmal alle Funktionen in einer kleinen Übersicht:

[onethird]Uhrwerk

  • Mechanisches Werk mit Handaufzug, Kaliber Jaeger-LeCoultre 382, von Hand gefertigt, montiert und verziert, Brücken und Werkplatine aus Neusilber
  • 2 Federhäuser
  • 50 Stunden Gangreserve
  • 460 Einzelteile
  • 55 Lagersteine
  • Höhe: 10,45 mm
  • Durchmesser: 33,70 mm

[/onethird]
[onethird]Sphérotourbillon

  • 105 Einzelteile
  • Tourbillonkäfig: Titan Grad 5
  • Drehgeschwindigkeit insgesamt: 30 Sekunden für eine vollständige Umdrehung
  • 2 kombinierte Uhrwerke: Drehgeschwindigkeit der Käfigachse: 15 Sekunden für eine vollständige Umdrehung Drehgeschwindigkeit des Käfigs: 30 Sekunden für eine vollständige Umdrehung
  • Neigung des Käfigs: 20°
  • Durchmesser des Käfigs: 11,50 mm
  • Masse des Käfigs: 0,518 Gramm
  • Unruh aus 14 Karat Gold mit exzentrischen Einstellungsgewichten aus 14 Karat Gold, Trägheitsmoment = 12,5 mg/cm2 , 21600 Halbschwingungen pro Stunde
  • Zylinderspirale

[/onethird]
[onethird_last]Funktionen

  • Stunden (Reisezeitzone), Minuten und kleine Sekunde mit Flyback
  • Gangreserven (Anzeigen und Uhrwerk)
  • Jahreskalender mit Zeiger
  • 24-Stunden-Referenzzeit
  • Sphérotourbillon

Gehäuse

  • 18 Karat Roségold
  • Durchmesser: 42 mm
  • Höhe: 14,1 mm (einschließlich Saphirglas)
  • Polierte und satinierte Ausführung
  • Gewölbte Saphirgläser, Härtegrad 9, Antireflex-Beschichtung, an Oberseite und Boden

[/onethird_last]

Markantes Design, außergewöhnliche Funktionen und ausgefeilte Raffinesse getreu der reinsten uhrmacherischen Tradition: In der neuen Duomètre à Sphérotourbillon sind all diese Vorzüge vereint. Diese herausragende Komplikation ist der Beweis dafür, dass es möglich ist, technische Leistungsstärke, diskrete Ästhetik und überzeugende uhrmacherische Komplikationen zu kombinieren.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.