Arnold & Son Tourbillon Chronometer No. 36

Sie vereint die Präzision eines zertifizierten Chronometers mit der eines Tourbillon-Kalibers: die neue Tourbillon Chronometer No. 36 von Arnold & Son. Die limitierte Uhr ist Teil der Royal Collection.
Uhrmacher und Markengründer John Arnold fertigte das Taschenchronometer No. 1/36 bereits vor fast 240 Jahren. Das Werk ging als aufgrund seiner besonderen Präzision als erstes Chronometer in die Geschichte der Uhrmacherkunst ein. Davon inspiriert präsentiert Arnold & Son nun die Edelstahlversion der neuen Tourbillon Chronometer No. 36.

Das spektakuläre Werk dominiert die Uhr; ist sowohl durch die Vorder- wie auch durch die Rückseite einsehbar. Arnold & Son hat den Minuten-Tourbillon auffallend in Szene gesetzt und obwohl es auf der Zifferblattseite platziert ist, kann es auch von der Rückseite durch eine Aussparung in der Hauptplatine des Werks betrachtet werden. Der Toubillonkäfig ist blank poliert und besticht mit anglierten und polierten Kanten sowie kreisförmig satinierten Oberflächen. Eine solche Aussparung in der Platine existiert auch für die Anzeige der kleinen Sekunde, die symmetrisch zum Tourbillon angeordnet ist.
Über dem Zifferblatt liegt ein gewölbtes Saphirglas mit beidseitiger Antireflex-Beschichtung und auch der Boden besteht aus Saphirglas.

Das Gehäuse ist aus Edelstahl hat einen gewaltigen Durchmesser von 46 Millimetern. Es ist wasserdicht bis 30 Meter.

ArnoldSon_Tourbillon Chronometer No36_ST_soldat_kl

Angetrieben wird die Tourbillon Chronometer No. 36 vom A&S8600, einem mechanischen Manufakturkaliber mit Handaufzug. Das Werk wird vollständig in der hauseigenen Manufaktur von Arnold & Son gefertigt und folgt den klassischen Regeln der traditionellen englischen Chronometer-Uhrwerke. Jedes der beweglichen Hauptelemente ist auf seinen eigenen Kloben montiert; 13 insgesamt an der Zahl. Sie Kloben sind dreieckig, mehrschichtig und zumeist skelettiert, was der Armbanduhr ein modernes Aussehen und eine dreidimensionale Tiefe verleiht.

Es arbeitet auf einer Frequenz von 4 Hz und stellt eine Gangreserve von 90 Stunden zur Verfügung. Außerdem bringt es eine Chronometer-Zertifizierung mit.
Das Werk besteht aus Neusilber und Stahl. Die Hauptplatine, Brücken und Kloben sind in Erinnerung an die historischen Taschenuhren des Markengründers John Arnold goldbeschichtet und bilden einen spannenden Kontrast zum Gehäuse. Es ist mit einer Haute Horlogerie-Finissierung versehen: Brücken und Kloben sind sandgestrahlt und mit anglierten und polierten Kanten versehen.

Die Arnold & Son Tourbillon Chronometer No. 36 ist eine Limited Edition, von der es nur 28 Exemplare geben wird. Jedes davon kostet 38.900€.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.